slider_2022_Austausch_der_Lueftungs_und_Kaeltetechnik_in_der_Hochschule_Niederrhein_Campus_Krefeld_Audimax_Gebaeude.jpg

Description

Im Auftrag des BLB NRW, NL Duisburg haben wir die Lüftungs- und Kältetechnik des Audimax Gebäudes (Hörsaal) am Campus der Hochschule Niederrhein in Krefeld ausgetauscht.

Das weitläufige Gelände umfasst diverse Liegenschaften aus unterschiedlichen Errichtungsjahren und diversen Nutzungen und Anforderungen. Ebenso verfügt der Campus über ein, unter Denkschalschutz stehendes, architektonisch ansprechendes Hörsaalgebäude.

Die Lüftungs- und Kältetechnik war altersbedingt abgängig, sodass diese, unter Berücksichtigung der Auflagen der Denkmalschutzbehörde, komplett ausgetauscht wurde.

Besonders herausfordernd waren dabei die beengten, räumlichen Gegebenheiten sowie die Auflage der Denkmalschutzbehörde, dass am Gebäude äußerlich keinerlei Veränderungen durchgeführt werden dürfen.

Aus Platzgründen kamen getrennte Zu- und Abluftgeräte zum Einsatz mit einer Gesamtleistung von 15.000 Kubikmetern/Stunde und einer WRG als sog. Kreislaufverbundsystem.

Für die MSR Technik wurde eine Gebäudeautomation in Form eines abgestuften Systems aufgebaut, bestehend aus:

  • Aufschaltung auf bestehende Managementebene
  • Automationsebene (Leistungsteil, Automationsteil bei den Anlagen der Gebäudetechnik installiert)
  • Feldebene (Messfühler, Wächter u.a.)

Zum Einsatz kommt das, auf der Liegenschaft bereits vorhandene, Regelfabrikat Kieback und Peter.

Durch die Gebäudeautomation erfolgt die Gewährleistung der komplexen Verarbeitungstiefe für alle Mess-, Steuer-, Regelungs-, Überwachungs- und Optimierungsfunktionen.

Die DDC-Anlagen wurden auf die im Bestand befindliche Gebäudeleittechnik (GLT) aufgeschaltet.

In der Gebäudeleittechnik sind über die Automationsebene alle Prozessdaten der Feldebene verfügbar, von hier aus erfolgt die Betriebsführung.