slider_2022_Austausch_der_Waermeerzeugungsanlagen_in_der_Hochschule_Niederreihn_Moenchengladbach.jpg

Description

Gegenstand der Aufgabenstellung für das Büro F+K war die Sanierung der Wärmeerzeugungsanlagen am Campus der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach im Auftrag des BLB NRW, NL Duisburg.

Das weitläufige Gelände umfasst diverse Liegenschaften aus unterschiedlichen Errichtungsjahren und diversen Nutzungen und Anforderungen.

Das Gelände verfügt über ein zentral gelegenes Kesselhaus, aus dem die Wärmeversorgung mittels eines Nahwärmenetzes sichergestellt wird.

Die vorherige Anlagentechnik war altersbedingt abgängig, sodass zur Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit sowie zur Reduzierung der CO² Emissionen, die Wärmeerzeugung aus dem Kesselhaus grundlegend saniert wurde.

Zum Einsatz kamen dabei zwei Gasbrennwertkessel mit einer Leistung von jeweils bis zu 2000 kW sowie ein BHKW mit einer Leistung von 250 KW elektrischer und 291 KW thermischer Leistung und Brennwertnutzung.

Die neuen Gasbrennwertkessel, das BHKW und alle Abgänge in das Nahwärmenetz wurden auf die neu errichtete Gebäudeautomation aufgeschaltet. Alle Pumpen und Regelventile Verfügung über eine Bus Kopplung und können energetisch optimal geregelt werden. Mit der Drehzahl- und Volumenstromregelung wird über die Gebäudeautomation eine möglichst lange Laufzeit des BHKW ermöglicht.

Alle Betriebsdaten wurden auf die bestehende Managementebene der Hochschule aufgeschaltet und können dort beobachtet sowie bedient werden.